Frank Bowling, Mappa Mundi

Führung mit Frau Dr. Tietz-Strödel

Dienstag, 17. Oktober 2017, 10:45 Uhr, im Haus der Kunst

Der 83jährige in Britisch-Guayana geborene Frank Bowling gehört mit seinen großformatigen, dramatischen Farbabstraktionen zu den interessantesten Nachkriegskünstlern Englands. Nach seinem Studium in London ging er 1966 nach New York, wo er im Spannungsfeld der Black Power Bewegung zu
einem neuen, sehr eigenen Stil fand. Das Haus der Kunst zeigt eine Überblicksausstellung, die den erst sehr spät entdeckten Künstler erstmals seit langer Zeit gebührend würdigt. Die Augen werden Ihnen übergehen angesichts seiner Farborgien.
Der Titel "Mappa Mundi" nimmt Bezug auf eine Serie spektakulärer Bilder, die sowohl kartografisch wie auch ozeanisch zu verstehen sind.

Anmeldung erbeten im GEDOK Büro.